UA-62525790-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sponsoren

Geschichte:

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Nunningen wurde 1943 von Josef Menth, Stefan Stebler sowie den beiden Lehrer Peter Schaad und Willy Kaufmann gegründet. Der Verein bezweckt die Verschönerung des Dorfes und seiner Umgebung ganz allgemein.

In den Jahren nach seiner Gründung fanden die Ideen des VVN seitens der Bevölkerung nicht die notwendige Unterstützung, so dass sich die Vereinstätigkeiten nicht im beabsichtigten Masse entfalten konnten.

Auf Drängen des damaligen Ammanns Marcel Stebler konstituierte sich 1969 ein neuer Vorstand unter der Führung von Jakob Brack.

1970 konnten in der Umgebung Nunningen Sitzbänke erstellt werden, deren Zahl sich bis heute auf 39 erhöht hat. Unzugängliche Gebiete wurden durch neue Wanderwege erschlossen.

Auf der Riedenmatt wurde 1971 eine überdachte Feuerstelle mit Sitzgarnituren fertiggestellt.

1972/1973 wurde am Ausbau der „Rosshütte“ auf dem Nunningerberg gearbeitet. Nach einem Aufwand von rund 1000 geleisteten Arbeitsstunden präsentierte sich heutige Berghütte im neuen Kleid. Durch die Chaletverschalung hat die Hütte ein natürliches und zur schönen Umgebung passendes Äusseres erhalten. Das Innere wurde in zwei Lokale unterteilt. Im ersten sind Eckbänke und feste Tische montiert. Der zweite Raum wurde mit Cheminée, Kochgelegenheit, Eckbänken und festen Tischen ausgestattet.

2014 wurde die Berghütte saniert. Die Aussenwände wurden abgeschliffen und frisch gestrichen, das Dach neu gedeckt und mit einem Solar-Panel für elektrisches Licht ausgestattet. Der Abschluss der Sanierung wurde mit einem kleinen Berghüttenfest für die Bevölkerung gefeiert.